Warum sollte man sich vor dem Workout aufwärmen?

Wer regelmäßig Sport macht, sollte darauf achten, sich vor dem Training ausreichend aufzuwärmen. Viele Menschen sind der Meinung, dass es Zeitverschwendung ist, wenn sie sich vor dem Workout aufwärmen. Doch die wenigen Minuten, die man für das Aufwärmen benötigt, sind gut investiert. Vor allem für Einsteiger ist es wichtig, den Körper vor dem Training auf die Sporteinheit vorzubereiten und ihn auf Betriebstemperatur zu bringen. Das Aufwärmtraining erhöht die Körpertemperatur langsam und lässt die Pulsfrequenz steigen. Durch die langsame Erwärmung der Muskeln werden diese optimal auf das anschließende Training vorbereitet und Verletzungen wird vorgebeugt. Außerdem bereitet das Aufwärmen vor dem Workout nicht nur unseren Körper, sondern auch den Geist auf das bevorstehende Training vor. So hilft das Aufwärmen auch dabei, vom Alltagsstress abzuschalten. Außerdem kann man sich nach dem Aufwärmen besser auf die Übungen fokussieren und ist motivierter. Durch das langsame Aufwärmen vor dem Workout werden die Muskeln bereits aufgewärmt und können so optimale Leistung erbringen. So wird die Leistungsfähigkeit gesteigert und das Training wird effektiver. Es gibt also sehr gute Gründe, warum man sich vor einem Workout aufwärmen sollte. Es spielt keine Rolle, ob man sich auf ein Krafttraining oder eine Ausdauereinheit vorbereitet. Das Aufwärmen vor dem Training ist ein Muss, um den Körper auf die Anstrengung vorzubereiten und Verletzungen vorzubeugen.

 

Wie wärmt man sich richtig auf?

Die Aufwärmphase sollte Teil einer jeden Trainingseinheit sein. So werden Muskeln und Gelenke bereits auf Betriebstemperatur gebracht und der Körper kann beim Training seine optimale Leistung erbringen. Außerdem ist er nach dem Aufwärmen weniger anfällig für Verletzungen. Wenn man sich vor dem Workout aufwärmen möchte, gibt es dazu verschiedene Übungen. Am Ende muss jeder für sich selbst entscheiden, welche Übungen für ihn persönlich am effektivsten sind. Das folgende Beispiel für ein Aufwärmtraining ist besonders gelenkschonend und auch für Sporteinsteiger geeignet. Man beginnt das Aufwärmen damit, zügig auf der Stelle zu marschieren und auch die Arme dabei zu bewegen. Anschließend tippt man mit der linken und der rechten Ferse abwechselnd auf den Boden. Dieselbe Übung folgt danach noch einmal mit dem abwechselnden Auftippen der Fußspitzen auf den Boden. Dabei sollte der Rücken stets gerade gehalten werden und man sollte leicht in die Knie gehen. Die Arme sollten die ganze Zeit mit bewegt werden. Danach werden die Knie im Stand abwechselnd auf Hüfthöhe angehoben. Als letze Übung werden die Fersen abwechselnd zum Po angewinkelt. Man sollte darauf achten, dass auch die Arme die ganze Zeit in Bewegung sind, damit nicht nur die Beine, sondern der ganze Körper aufgewärmt wird. Wenn man sich vor dem eigentlichen Workout aufwärmen möchte, sollte man sich dazu 5-10 Minuten Zeit nehmen, um den Körper optimal auf die Anstrengung vorzubereiten. Die Zeit, die man in das Aufwärmen investiert, wird sich am Ende auszahlen.

 

Wie das richtige Aufwärmen Verletzungen verhindern kann

Der wichtigste Teil eines Workouts besteht darin, sich gut aufzuwärmen. Durch leichte Übungen werden Muskeln, Gelenke, Bänder und Sehnen langsam auf die Belastungen im Training vorbereitet. Außerdem wird das Herz-Kreislauf-System in Schwung gebracht. Die Herzfrequenz erhöht sich langsam und die Körpertemperatur steigt etwas an. Dadurch, dass die Muskeln langsam erwärmt werden, sind sie optimal auf die bevorstehende Belastung vorbereitet und können Höchstleistung erbringen. Außerdem sind Muskeln und Gelenke durch das Aufwärmen weniger anfällig für Verletzungen. Auch mental profitiert man vom Aufwärmen vor dem Workout. Durch das Aufwärmen kann man sich besser auf die eigentlichen Übungen fokussieren und ist motivierter. Bei vielen Menschen kommt die Motivation erst durch das Aufwärmtraining auf. Das Niveau der Aufwärmübungen sollte auf das persönliche Fitnesslevel abgestimmt werden. Einsteiger sollten langsame, gelenkschonende Übungen bevorzugen, wenn sie sich vor dem Workout aufwärmen möchten. Menschen, die bereits eine gewissen Fitness besitzen, dürfen zum Aufwärmen auch bedenkenlos eine lockere Runde joggen. Viele Menschen halten es für Zeitverschwendung, dass man sich vor dem Workout aufwärmen sollte. Man sollte sich jedoch die 5-10 Minuten Zeit vor jedem Training nehmen, da sich das Aufwärmen am Ende auszahlt. Dadurch, dass der Körper vor dem Training bereits auf Betriebstemperatur gebracht wird, ist er leistungsfähiger und weniger anfällig für Verletzungen. Es können somit Trainingsausfälle durch Verletzungen vermieden werden. Zusammenfassend kann man sagen, dass es in jedem Fall sinnvoll ist, wenn Sie sich vor dem Workout aufwärmen. Ihr Körper wird es Ihnen am Ende danken und Sie mit Stärke und Leistungsfähigkeit belohnen.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.