Trainieren im Fitnessstudio – Praktische Tipps für Anfänger und solche, die es werden wollen

Der anhaltende Fitnesstrend bringt nicht nur viele neue Sportler hervor, sondern ebenso viele Fitnessstudios. Da nicht alle gleich sind, versuchen wir etwas Licht in die Sache zu bringen - wenn es darum geht, das passende Fitnessstudio zu finden und die dort angebotenen Programme zu überblicken. Unterscheidungsmerkmale gibt es viele und deshalb ist die Abwägung persönlicher Interessen stets von Belang. Grundvoraussetzung ist dabei immer, dass mehrere Studios zur Auswahl stehen.

Welche Faktoren bei der Auswahl des Fitnessstudios relevant sind, wird im Folgenden erarbeitet.

Die Distanz zum Studio

Wenn Sie sich dafür entschieden haben, wieder etwas mehr für sich persönlich zu tun und sich im Fitnessstudio anzumelden, geht es zunächst um die Erreichbarkeit des Fitnessstudios. Probleme, die Motivation hierfür aufrechtzuhalten, treten erfahrungsgemäß immer dann auf, wenn das Studio mit langen Anfahrtswegen verbunden ist. Nach einem langen Arbeitstag bleibt wenig Zeit hierfür weitere Stunden allein für die Fahrt aufzuwenden. Besonders in Großstädten mit vielen Alternativen sollten Sie sich daher immer realistisch selbst einschätzen und vor der Anmeldung abwägen, ob Ihnen die Distanz auf Dauer nicht zu groß ist. Marginale Preisunterschiede fallen hier aufgrund der fehlenden Einsparungen nicht ins Gewicht.

Auf diese Ausstattungsmerkmale kommt es an

Besonders als Anfänger ist es schwierig, einen guten Überblick darüber zu erhalten, worauf es denn praktisch ankommt. Fortgeschrittene können das meist aufgrund der vorangegangenen Erfahrungen besser abschätzen. Für viele erfolgreiche Trainingseinheiten ist daher die Ausstattung des Fitnessstudios entscheidend. Folgende Ausstattungsmerkmale sollten Sie beachten:

- Der Grundbedarf an Ausstattungsmerkmalen, je nach Auslegung des Trainings, hängt von persönlichen Präferenzen ab. Wenn Sie besonders daran interessiert sind, Ausdauertraining (Cardio-Training) zu betreiben, ist natürlich eine Vielzahl dieser Geräte wichtig. Es sollten möglichst viele verschiedene Geräte vorhanden sein, damit Sie Abwechslung in Ihr Programm bringen können. Besonders Laufbänder und Fahrradergometer sollten zusätzlich in einer hohen Quantität vorkommen. Wenn Ihr Fokus eher auf Krafttraining liegt, ist hierbei die ausreichende Anzahl an Geräten für bestimmte Muskelgruppen wichtig.

- Ein ebenfalls sehr deutlicher Trend geht in Richtung der Teilnahme an Kursen unter professioneller Anleitung. Viele Fitnessstudios locken Kunden mit einem besonders abwechslungsreichen Kursangebot. Die gewünschten Ergebnisse unterscheiden sich aber mit den jeweiligen Kursen. Daher sollten Sie, falls Sie Interesse daran haben einen solchen Kurs zu besuchen, darauf achten, dass es das gewünschte Programm überhaupt in regelmäßiger Abfolge gibt. Da die Pläne meist für die ganze Woche gelten und sich jede Woche gleichermaßen wiederholen, können Sie natürlich auch darauf achten, ob die Kurse zeitlich in Ihren Wochenplan passen.

- Die hygienische Komponente in den Umkleiden und Duschen ist ebenfalls nicht unwichtig. Sport fördert nun einmal die Schweißbildung und ist deswegen nicht immer ganz sauber. Der erste Eindruck reicht hierbei nicht immer aus und es sollte genauer hingesehen werden, besonders dann, wenn Sie die Duschen mitnutzen möchten. Ein weiterer Kostenfaktor kann sein, dass für die Mitnutzung der Duschen in den Studios ein Entgelt verlangt wird oder dies im Preis mit inbegriffen ist.

Die Atmosphäre im Fitnessstudio

Das am besten ausgestatte Fitnessstudio bringt natürlich auch nur dann etwas, wenn Sie sich darin wohlfühlen können. Der Wohlfühlfaktor wird ebenfalls von vielen kleineren Faktoren mitbestimmt:

- Das Personal des Studios ist Ihr Ansprechpartner und sollte Ihnen bei Fragen zur Seite stehen und Rat geben. Daher ist es wichtig, dass das Studio Ihrer Wahl ein gut qualifiziertes Personal hat. Alle Angestellten zu evaluieren ist dabei auch gar nicht möglich, aber welche Art von Angestellten das Fitnessstudio auswählt sagt schon einiges aus. Besonders etwas teurere und höherwertigere Studios stellen viele ausgebildete Fitnesstrainer ein. Sollte es Ihr Anliegen sein, sich von Anfang an beraten zu lassen und sich einen Trainingsplan erstellen zu lassen, ist die Kompetenz der Angestellten ein wichtiges Kriterium für den individuell passenden Plan für Ausdauer- und Krafttraining.

- Die allgemeine Trainingsatmosphäre wird von den anderen Trainierenden zwar mitbestimmt, allerdings gibt es dabei auch einige Regeln, die vom Fitnessstudio ausgehen und die Trainingsatmosphäre beeinflussen. Besonders Anfänger lassen sich schnell von anderen Sportlern einschüchtern, wenn diese sehr laut sind und viel Platz in Anspruch nehmen. Das Benehmen kann aber von einigen Regeln mitbestimmt werden. Verbote von Tank Tops oder Telefonaten auf der Trainingsfläche sind beispielsweise solche Regeln, die grundsätzlich zu begrüßen sind.

Ein Probetraining gibt erste Aufschlüsse

Um sich einen ersten Eindruck über ein Fitnessstudio zu machen, bieten eigentlich alle Studios die Möglichkeit des Probetrainings an. Daher können Sie somit auch den unmittelbaren Vergleich anstellen. Am besten funktioniert das Ganze, indem Sie sich genau das ansehen, was auch Ihr späterer Plan als Trainingspensum vorsieht. Falls es noch keinen Plan gibt, können Sie sich gezielt anleiten lassen. Darüber hinaus ist es auch sinnvoll in dem Zeitfenster ein Probetraining zu absolvieren, zu der auch höchstwahrscheinlich spätere Trainingseinheiten von Ihnen stattfinden sollen.

Weitere Gedanken zur Vor-Ort-Besichtigung des infrage kommenden Fitnessstudios:

- Konzentrieren Sie sich auf sich selbst. Die vielen anderen Trainierenden sollten Sie gar nicht stören und Ihnen auch nicht die Motivation rauben.

- Fast alle Fitnessstudios sind zu denselben Zeiten voll. Abends, in einem Zeitraum zwischen 17 und 19 Uhr gehen die meisten Menschen ins Fitnessstudio. Wenn es Ihnen zu diesen Zeiten zu voll ist, versuchen Sie sie zu vermeiden.

- Scheuen Sie sich nicht vor Abwechslung. Wenn Sie ein interessantes Gerät oder eine interessante Übung sehen, die Sie gerne mal ausprobieren würden, fragen Sie einen Mitarbeiter wie die Übung funktioniert und wie sie sich am besten in den Trainingsplan implementieren lässt.

- Konstanz bringt die besten Ergebnisse. Daher sollten Sie versuchen einen regelmäßigen Trainingsplan zu erstellen, den sie gut und lange verfolgen können. Dabei ist es besonders wichtig, dass sie keine längeren Pausen von einigen Wochen haben, wenn sich das vermeiden lässt. Ein gesunder und gutaussehender Körper ist mit viel Arbeit verbunden.

- Die Ernährung ist komplementär und essentiell für einen guten Trainingserfolg. Dabei sollten Sie die verbrannten Kalorien nicht überschätzen und den Sport nicht als Einladung sehen, sich ungesund zu ernähren. Sport und Ernährung haben gleichermaßen Einfluss auf das körperliche Wohlbefinden.

Fazit und abschließende Bemerkung

Bei der Wahl des Fitnessstudios gibt es viele Faktoren die es zu berücksichtigen gilt, aber bei weitem nicht zwangsläufig müssen. Wenn Sie sich bei einem möglichen Probetraining von Beginn an wohlfühlen, kann das Studio sicherlich eine gute Entscheidung darstellen. Rein praktisch gesehen kann es sinnvoll sein, Kombipakete zu wählen, die beispielsweise die Sauna miteinschließen – niemand weiß, ob Sie nicht doch die Motivation kneift, nach einem harten Work-Out noch etwas Zeit im Angesicht des Schweißes zu verbringen.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.